Perla del Garda

Im Jahre 2000 begann die Familie die Bodeneigenschaften und das Mikroklima der Moränenhügel südlich des Gardasees, zwischen den Orten Sirmione und Desenzano zu analysieren. Mit ihrer eigenen Vision begannen die Geschwister Giovanna und Ettore, die Rebstöcke zu selektieren, die Anzahl der Pflanzen pro Hektar zu bestimmen und die Anbaumethode zu wählen. Die Weine, jeder mit seinem individuellen Charakter, sind die Geschichten dieser Entstehung, wodurch jede Flasche zu einem einzigartigen Erlebnis wird. 

Die Handlese der Trauben zwischen August und November und die Schwerkrafttechnik der Weinherstellung ergeben das Grundgerüst dieser besonderen Produktionsmethode. 

Aufgrund dieser einzigartigen Technik kann vollkommen auf den Einsatz von Pumpen und mechanischen Hilfsmitteln verzichtet werden. 

Im wahrsten Sinne des Wortes durchläuft der Wein hierbei jedes einzelne Stockwerk der Kellerei. 

Im dritten Stock wird mit der Auswahl der Trauben, dem Abbeeren der roten Trauben und mit dem sanften Pressen der weißen Trauben begonnen. Die Weintrauben und der gepresste Most füllen die Stahlbehälter im zweiten Stock, in dem die Fermentation beginnt. Danach füllt der frisch gepresste Wein die Behälter im ersten Stock, wo die Gärung fortgesetzt und die Verfeinerung in Stahl- oder Holzfässern durchgeführt wird.